Umweltfreundliche Mobilität ist (noch) kein Geschäft

von Franziska Trebut

© Petair/Fotolia© Petair/Fotolia

Seit Jahren zeigt sich in den Bilanzen der österreichischen Treibhausgasinventur das gleiche Bild: während einzelne Sektoren wie der Gebäudesektor merklich den Weg in Richtung Reduktionsziele einschlagen, steigen die Emissionen im Verkehr von Jahr zu Jahr, schon eine Stagnation wäre quasi ein Erfolg.
Weiterlesen

Was drinnen steckt! Green Bonds, ein vielversprechendes Finanzierungsinstrument

von Katharina Muner-Sammer

Die ersten Green Bonds-Emissionen der Europäischen Investitionsbank und der Weltbank 2007 legten den Grundstein für einen boomenden grünen Anleihenmarkt. Mit Green Bonds oder grünen Anleihen geht das Versprechen einher, dass nachhaltige Projekte finanziert werden. Dass hier Bedarf besteht, ist spätestens seit der Pariser Klimakonferenz klar: Geschätzt 180 Mrd. EUR an zusätzlichen Investitionen in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in der EU sind notwendig, um die Energiewende zu schaffen und das 2 Grad-Ziel zu erreichen. Aber Geld wird beispielsweise auch für die Finanzierung einer Mobilitäts- oder Agrarwende benötigt. Green Bonds können hier einen Beitrag zur Realisierung leisten. Und: die InvestorInnen sind interessiert daran, Überzeichnungen sind der Normalfall. Das klingt gut und ist es auch, wenn genau darauf geachtet wird, welche Projekte tatsächlich durch einen Green Bond finanziert werden und ob dadurch zusätzliche „grüne“ Projekte finanziert werden. Weiterlesen

Keine Frau in Sicht? Was Frauen in Führungspositionen bringt und was sie am Aufstieg hindert.

von Beatrix Hausner und Astrid Reinprecht

Viele Unternehmen klagen, dass sie aktiv nach weiblichen Führungskräften suchen, aber sich keine Frauen bewerben. Den Eindruck bestätigt eine aktuelle Studie aus Deutschland[i] , die zeigt, dass der Anteil von Frauen unter den Führungskräften und ihr Anteil unter den Bewerbungen um vakante Führungspositionen nah beieinander liegen (rund 29 bzw. 32 %). In Österreich sind seit 1995 rund 400.000 Frauen neu in den Arbeitsmarkt gekommen. Unverändert aber ist seither, dass Frauen 80 % aller Teilzeitjobs ausüben.[ii] Laut neuesten Zahlen des Frauen Management Reports sind nur 18,5 % der Aufsichtsräte der 200 umsatzstärksten Unternehmen in Österreich mit Frauen besetzt.[iii] Insgesamt sind also wenige Frauen an den Schaltstellen der Unternehmen in Sicht. Wie kommt es dazu? Weiterlesen

Und sie bewegt sich doch…

von Franziska Trebut

Seit dem Pariser Klimaschutz-Abkommen im Dezember 2015 wird durchaus mehr über den Klimawandel gesprochen, weltweit, in der EU und auch in Österreich. Sicherlich sind wir in vielen Bereichen erst am Anfang des Weges zu einem effektiven und konsequenten Umbau der Systeme, aber das Problem und seine Ursachen sind weitgehend unbestritten, auch außerhalb der Fach-Communities. Darüber herrschte auch kürzlich bei der Enquete „Mission2030 – Die Klima- und Energiestrategie der österreichischen Bundesregierung“ am 23.05.2018 im Parlament Konsens. Weiterlesen

Wie man durch Fleischkonsum bzw. durch Verbesserungen in der Fleischproduktion die Luftqualität beeinflusst

von Volkmar Andreeff, Nicole Kajtna

Anlässlich der Verschärfung der europäischen Luftschutzrichtlinie wurde das EU-Projekt SEFIRA zur sozioökonomischen Analyse der Luftverschmutzung initiiert. Die österreichischen Projektpartner IIASA und die Universität Wien führten eine Messung des Feinstaubs durch, um dessen Entstehungsquellen festzustellen. Die Ergebnisse dieser Messungen wurden den Resultaten einer Umfrage gegenübergestellt, bei der 16.100 EU-BürgerInnen zu ihrer persönlichen Einschätzung der Feinstaubentstehung nach Bereichen befragt wurden: Weiterlesen