Wie man durch Fleischkonsum bzw. durch Verbesserungen in der Fleischproduktion die Luftqualität beeinflusst

von Volkmar Andreeff, Nicole Kajtna

Anlässlich der Verschärfung der europäischen Luftschutzrichtlinie wurde das EU-Projekt SEFIRA zur sozioökonomischen Analyse der Luftverschmutzung initiiert. Die österreichischen Projektpartner IIASA und die Universität Wien führten eine Messung des Feinstaubs durch, um dessen Entstehungsquellen festzustellen. Die Ergebnisse dieser Messungen wurden den Resultaten einer Umfrage gegenübergestellt, bei der 16.100 EU-BürgerInnen zu ihrer persönlichen Einschätzung der Feinstaubentstehung nach Bereichen befragt wurden: Weiterlesen

Umweltbewusst Kochen und Essen: Wie geht das?

von Nicole Kajtna

(c) Aleksandar Mijatovic/Fotolia

(c) Aleksandar Mijatovic/Fotolia

Der Klimawandel wird zunehmend spürbar, die CO2-Bilanz jeder/s Einzelnen rückt in den Fokus. Ein „Drawdawn“ ist angesagt. In der gleichlautenden (sehr lesenswerten) Publikation[1] versucht ein Team von rund 200 ExpertInnen rund um Paul Hawken die Frage zu beantworten, welche Maßnahmen global betrachtet zur Reduktion klimawirksamer Gase am besten geeignet sind, CO2 aus unserer Atmosphäre zu ziehen. Interessant dabei ist deren Feststellung, dass unter den TOP 5 Maßnahmen gleich drei zu nennen sind, die direkt mit unserem Lebensmittelkonsum zusammenhängen: Weiterlesen

Wann kommt die Energiewende im Alt-Häuserbestand an?

von Gerhard Bayer

Im Neubau ist die Energiewende vielerorts schon angekommen. Niedrigenergie-, Passiv- und Plusenergiehäuser sind Stand der Technik. Aber was machen wir mit dem historisch gewachsenen Gebäudebestand in den Städten? Wie kann z.B. ein Wiener Gründerzeit-Häuserblock für die Energiewende fit gemacht werden? Und was würde das kosten? Weiterlesen

Was von der Förderung ankommt

von Franziska Trebut

Haus

(c) Franziska Trebut

Manchmal frage ich mich, ob das Förderwesen in Österreich nicht etwas überbordend ist. Förderungen werden als Lenkungsinstrument in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern eingesetzt, oftmals alternativ zu ordnungspolitischen Maßnahmen, zu denen sich die Politik nicht durchringen kann oder will. So geschieht dies auch im Bau-und Sanierungswesen, und häufig fördern verschiedenste Fördergeber – Bund, Länder, Gemeinden – unabhängig voneinander und unabgestimmt dieselbe Maßnahme. Weiterlesen

Österreichs neue ENERGIE Forschungs- und Innovationsstrategie

von Hannes Warmuth, ÖGUT

Im März 2017 wurde die neue Energieforschungs- und Innovationsstrategie, die von Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und Klima- und Energiefonds erarbeitet worden war, vorgestellt. Die Strategie ist das Ergebnis eines einjährigen Dialogprozesses: zahlreiche ExpertInnen aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung haben Beiträge geleistet und gemeinsam an der Vision, Österreich zu einem globalen „Innovation Leader“ im Bereich Energietechnologien zu machen, gearbeitet. Die ÖGUT durfte den Prozess sowohl organisatorisch begleiten als auch inhaltlich zur thematischen Schwerpunktfindung beitragen.

Weiterlesen