Gasheizung ade – Teil 3 der Serie zu: Wie heizen wir morgen in der Stadt? Anergienetze.

Winteransicht des Innenhofs im Smart Block Geblergasse nach Wiederherstellung des Innenhofs. © Lisi Zeininger

In 19 Jahren darf gemäß aktuellem Regierungsprogramm kein fossiles Erdgas mehr durch die Leitungen fließen. Was sind die Alternativen? Im dritten Teil der Serie über die Zukunft des Heizens in der Stadt geht es um Anergienetze, also den Zusammenschluss mehrerer Gebäude zu einem Verbund bei der Wärmeversorgung.

Der erste Teil der Serie dreht sich um Möglichkeiten zur fossilfreien Heizung

Im zweiten Teil beschreiben wir Voraussetzungen für Haussanierungen

Weiterlesen

Gasheizung ade – Teil 2 der Serie zu: Wie heizen wir morgen in der Stadt? Die Haussanierung.

© Magnascan/Pixabay

In 19 Jahren darf gemäß aktuellem Regierungsprogramm kein fossiles Erdgas mehr durch die Leitungen fließen. Was sind die Alternativen? Und was tun bei einer Haussanierung? Im zweiten Teil der Serie über die Zukunft des Heizens in der Stadt geht es um das Thema der Haussanierung.

Der erste Teil der Serie drehte sich um Möglichkeiten zur fossilfreien Heizung.

Im dritten Teil geben wir Ausblicke in die Zukunft und widmen uns dem Thema Anergienetze.

Weiterlesen

Gasheizung ade – Teil 1 der Serie zu: Wie heizen wir morgen in der Stadt? Die Alternativen.

© Zeininger Architekten

Die Tage der fossilen Gasheizung sind gezählt, genauer gesagt die Jahre. In 19 Jahren, also 2040, darf gemäß aktuellem Regierungsprogramm kein fossiles Erdgas mehr durch die Leitungen fließen. Was sind die Alternativen? Und wer ist für den Umstieg verantwortlich? Im ersten Teil der Serie über die Zukunft des Heizens in der Stadt zeigen wir, welche fossilfreien Heizmöglichkeiten es in der Stadt gibt.

Im zweiten Teil gehen wir dann konkret darauf ein, was bei einer Haussanierung beachtet werden muss.

Teil Drei widmet sich schließlich den Anergienetzen und gibt Ausblicke in die Zukunft.

Weiterlesen

Die Zukunft muss weiblicher* werden!

Wir brauchen mehr Innovatorinnen*, Gestalterinnen* und Nutzerinnen*

Digitale Technologien werden von Menschen gestaltet und sind keine neutralen Produkte. Vielmehr spiegeln sie die Ideen, Werte und Vorstellungen derer wider, die sie entwickelt haben. Das verdeutlicht auch nochmals die von der ÖGUT mitgestaltete Hintergrundstudie zu „Laura Bassi 4.0 – Digitale Ungleichheit: Wie sie entsteht, was sie bewirkt … und was dagegen hilft“.

Beatrix Hausner und Elif Gül
Weiterlesen

ÖGUT im DIALOG: Nachhaltig finanzieren und veranlagen – Schritte zu einer zukunftsfähigen Finanzwirtschaft

Susanne Hasenhüttl und Katharina Muner-Sammer (ÖGUT)

Haben Sie schon darüber nachgedacht, was die Finanzwirtschaft mit Nachhaltigkeit zu tun hat? In der ÖGUT beschäftigt uns diese Frage schon seit 2001 – und die Antwort darauf nach so vielen Jahren Arbeit an diesem Thema lautet: sehr viel – mehr, als die meisten Menschen denken.

Weiterlesen

Online-Veranstaltungen sind mehr als nur Notfallprogramm in der Coronazeit. Die Vorteile, die Lösungen und unsere Unterstützung für Sie.

Coronabedingt können viele Veranstaltungen nicht in gewohnter Form stattfinden. Das kann auch Vorteile bringen, wenn in der Vorbereitung wichtige Punkte beachtet werden. Vor allem diese Fragen stehen dabei im Vordergrund:

  • Wie gelingt es, die Qualität der persönlichen Begegnung in Online-Settings zu übertragen?
  • Wie können partizipative Formate in den digitalen Raum übersetzt werden?

Dafür haben wir Lösungen entwickelt!

© Gordon Johnson from Pixabay 
Weiterlesen